Wenn es Sternschnuppen regnet und Wünsche vom Himmel fallen,
wenn kalte Nächte von warmen Lichtern erhellt werden,
wenn Erwachsene sich wieder wie kleine Kinder fühlen
und Hektik und Stress von Liebe und Vorfreude überdeckt werden,
ist es höchste Zeit zu sagen:

Frohe Weihnachten!

 

(unbekannter Autor)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebes Christkind komm zu mir nach Haus
und pack unterm Baum die Geschenke aus.
Ich stell Dir auch ein paar Kekse hin,
daran siehst Du wie lieb ich bin.

 

 

O schöne, herrliche Weihnachtszeit!
Was bringst du Lust und Fröhlichkeit!
Wenn der heilige Christ in jedem Haus
teilt seine lieben Gaben aus.

Und ist das Häuschen noch so klein,
so kommt der heilige Christ hinein,
und alle sind ihm lieb wie die Seinen,
die Armen und Reichen, die Großen und Kleinen.

Der heilige Christ an alle denkt,
ein jedes wird von ihm beschenkt.
Drum lasst uns freuen und dankbar sein!
Er denkt auch unser, mein und dein!

Heinrich Hoffmann von Fallersleben
(1798-1874)


 

 

 

 

 

 

 

 

"Jetzt ist die Zeit der tausend Lichter,

sie erstrahlen wunderschön,

sie zaubern ein Lächeln auf Gesichter,

von Menschen, die vorübergehn."

Wilma Porsche